Bittner Lieblingsstücke.

Auf dieser Seite präsentieren Mitarbeiter und Freunde unseres Hauses in unregelmäßigen Abständen ihr ganz persönliches Lieblingsstück. Und während dieser Zeit ist das aktuelle Lieblingsstück bei uns zum Freundschaftspreis erhältlich.

Claus`s Lieblingsstück im Dezember:

Tischleuchte SALT & PEPPER von Tobias Grau – vorgestellt von Claus A. Wotruba.

SALT & PEPPER erstrahlt jede Ecke in meinem Wohnraum – von warm bis atmosphärisch, bis hin zu klar und hell. 

Vor allem jetzt, an den langen Winterabenden, versprüht die kleine Akku-Tischleuchte in Sanduhr-Gestalt bei meinen Abendessen, manchmal auch Candlelight-Dinner, warmes, atmosphärisches Kerzenlicht.


Auch an meinem Bett versprüht sie Wärme und Geborgenheit. Und der mobile "Tischfluter"zeigt auch an meinem Arbeitsplatz seinen munteren Charme – hell, klar und fröhlich, ohne mich zu Blenden, ohne lästiges Kabel. Der Diffusor ist nahtlos in den schmalen Hals der Leuchte integriert und spendet ein gleichmäßiges, diffuses Licht, das rundum nach unten ausgestrahlt wird.


Der Leuchtenkopf als Touchdimmer macht die Dimmung dabei besonders intuitiv. Die integrierte "warmDIM-Funktion" passt die Farbtemperatur automatisch an die gewählte Helligkeit an. Wird die Leuchte gedimmt, reduziert sich die Farbe von Tageslicht auf ein warmes Kerzenlicht. 

Aufgeladen wird die Leuchte modern über USB-Kabel. Der leistungsfähige Akku liefert ganze 4 Tage lang Energie, obwohl das mobile Leucht-Wunderwerk fast immer im Einsatz ist – beim Essen, Arbeiten und Lesen im Bett. Letztlich habe ich sie sogar mit in die TG genommen, um bei meinem Smart das Spritzwasser mit Frostschutz aufzufüllen. Und diesmal ging kein einziger Tropfen daneben. 

SALT & PEPPER ist, angelehnt an Salz- und Pfefferstreuer, mattiert in einer hellen und einer dunklen Ausführung erhältlich. Mit einem Durchmesser von 13 cm und einer Höhe von 18 cm ist die kleine, aber feine Akkuleuchte multifunktional einsetzbar. Damit ist sie ihren Preis mehr als wert, da man eine hochwertige Leuchte für unterschiedlich Anwendungen erhält.

Nicht umsonst wurde Tobias Grau Salt & Pepper mit dem Designpreis Focus Open 2018 in Gold sowie mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet und auch ich vergebe ihr 100 klare von 100 möglichen Punkten. 

Claus Wotruba, Neuromarketer bei 1ARTcommunication
www.1artcom.de



Ana`s Lieblingsstück im November:

MACCHINA DELLA LUCE von Cattalani & Smith – vorgestellt von Ana-Lia Wenninger.

Luxuriöser Eyecatcher. 

Bei dieser Pendelleuchte begegnen sich mediterrane Leichtigkeit, roher Metallverarbeitungscharme, exklusive Veredelungen und moderne LED Technik zu einem begehrenswerten Schmuckstück. Das Modell verfügt über leicht gewölbte Aluminiumscheiben unterschiedlicher Größe, die übereinander angeordnet werden. Auf der Rückseite jeder Scheibe befinden sich Leuchtmittel, die ihr Licht an die darüber gelegene Reflektorscheibe werfen. So entsteht indirektes Licht, das im Raum eine sehr komfortable Atmosphäre erschafft.

Luxuriöse Wertigkeit erhalten die Catellani & Smith MACCHINA DELLA LUCE Led-Pendelleuchte durch ihre exklusive Veredelungen, wahlweise mit Blattgold, Blattsilber oder Kupferplatt besetzt.

Ana-Lia Wenninger, Pflege Zuhause Augsburg
www.pflege-zuhause-augsburg.de 

 

 


Marion`s Lieblingsstück im Juli:

D.151.4 Armlehnstuhl von Molteni&C– vorgestellt von Marion Port.

Retro-Design in höchster Perfektion. 

Der seit eh und je von Schiffseinrichtungen begeisterte Gio Ponti hat diesen einzigartige Sessel 1951 für diverse Überseedampfer sowie Kreuzfahrtschiffe entworfen und wurde von Molteni neu editiert.

Giovanni Ponti, genannt Gio, wird nicht umsonst als einer der Meister der italienischen Architektur gehandelt und war ebenfalls einer der wichtigsten Designer und Essayisten des 20. Jahrhunderts.

Und umgangssprachlich in keinem Fall nur "Oben Hui", denn die Füsse aus amerikanischem Nussbaum Kernholz mit Gehäuse aus mattiertem Messing beenden die stilvolle Anmutung des D.151.4 Armlehnstuhl von Molteni&C.

Marion Port, Kommunikationsdesignerin bei 1ARTcommunication
www.1artcom.de


Svens`s Lieblingsstück im Mai:

Nub Holzstuhl von Andreu World – vorgestellt von Sven Schmidbauer, unserem Monteur und Servicemann.

Nub - Ein Holzstuhl als Blickfang. 

Ein Holzstuhl mit verdickten Stäben im Rückenbereich, die das Sitzen unterstützen und dem Stuhl zugleich eine schöne Struktur verleihen. Die Untergestelle sind in verschiedenen Varianten und Farben erhältlich.

Die Andreu World Nub Familie bietet eine attraktive Linie Lounge-Sessel und Stühle mit natürlicher Holzstruktur. Ob als Vierbein, Kufen oder Drehstuhl, der von der Designerin Patricia Urquiola entworfene Stuhl ist immer Blickfang. Das Ergebnis eines der sorgfältigsten und modernsten Tischlerei-Verfahren in bester Qualität, deswegen genau mein Ding.



Elisabeth`s Lieblingsstück im März:

Hängematte Satala von Aqua Creation – vorgestellt von Elisabeth Winkler, unserer Bürokauffrau.

Eine Hängematte und ein Kunstwerk, brillant ausgeführt.

Die Designer-Hängematte Satala ist ein skulpturales Möbelstück und mein Lieblingsstück, weil sie die Vorfreude auf den Sommer weckt. Denn sie ist auch für den Außenbereich geeignet, wenn sie mit einem Außenstoff gepolstert und an einem Ort mit Dach montiert wird. Das Daunenkissen und auch die Kissenhülle sind abnehmbar.

Wie ich werden Sie der Satala, entworfen von der israelischen Designerin Ayala Serfaty (Aqua Creation), nicht widerstehen können. Sie hat sich einen Weltruf erworben dank ihrer brillanten Entwicklung von Formen aus der Natur in nützliche und unglaublich schöne Objekte. Deswegen ist auch die Satala eine einzigartige Konstruktion aus verzinktem Metall in Blattform. Sie balanciert auf einem Fuß mit einer gummibeschichteten Metallkugel am Ende des Fußes. Eine Klammer zur Befestigung an einer Wand ist vorgesehen.


Claus`s Lieblingsstück im Januar:

Sessel S 411 Pure Materials von Thonet – vorgestellt von Claus Wotruba.

Das Schöne wirkt entspannend, ohne zu langweilen.

Bei „Pure Materials“ setzt Thonet ausschließlich Materialien ein, die einen schonenden Umgang mit der Natur sicherstellen. (Green Globe Certified)

So bleiben die massiven Holzteile des Sessels S 411 naturbelassen und werden nur geölt. Man spürt förmlich die Strukturen des Holzes. Und das naturbelassene Nappaleder mit Komfortpolsterung verspricht nicht nur wohliges Sitzen. Man spürt weder die typische Leder-Kälte, noch schwitzt man auf nackter Haut. Und die Untergestelle aus Stahlrohr verchromt – ein gewollter, cooler Effekt.

Für mich verkörpert der Thonet Lounge Sessel S 411 mit seinem Hocker S 411 H den Bergriff „Pure Materials“ in reinster Form - unvergleichlich und einzigartig in seiner Art.

Claus Wotruba, Neuromarketer bei 1ARTcommunication
www.1artcom.de


Rainers Lieblingsstück im Dezember:

Eames La Chaise Liegesessel von vitra – vorgestellt von Rainer Halbich, unserem Chef

Entworfen wurde der Liegesessel La Chaise 1948 von Charles und Ray Eames für einen Wettbewerb des Museum of Modern Art in New York. Die Skulptur „Floating Figure“ von Gaston Lachaise, die sich als pointierte Illustration des Möbels eignet, inspirierte die Eames zum Namen für die Liege. Das raumgreifende Möbel erlaubt vielfältige Sitz- und Liegepositionen und hat sich längst als eine Ikone des organischen Designs etabliert.

weitere Informationen unter BITTNER vitra


Karins Lieblingsstück im November:

Meltdown Pendelleuchte von Cappellini – vorgestellt von Karin Römer

Auf der Suche nach ausgefallenen Möbeln und Interior-Accessoires schaue ich immer wieder gerne bei Bittner-EINRICHTUNGEN vorbei. Dort gibt es immer neue Highlights der bekanntesten Interior-Labels zu entdecken.

Mein Lieblingsstück im November ist die ausgefallene Meltdown Pendelleuchte, die von Johan Lindstén für das italienische Designhaus Cappellini entworfen wurde. Die kugelförmigen Leuchtenschirme aus mundgeblasenem Glas in verschiedenen Farben sehen aus, als schmelzen sie gerade. In einer kleinen Ausbuchtung liegt das Leuchtmittel, eine kleine Glühlampe, welche durch den Glasschirm gut zu erkennen ist. Es wirkt als würde die Glühbirne langsam in den Leuchtenkörper einsinken.

Die Farbauswahl der mundgeblasenen Kugeln erinnert mich an buntes Herbstlaub. Die Kombination aus Grau, Rosa, Braun, Hellblau, Topas und Bernstein verbreitet ein softes, diffuses Licht, welches eine wunderbar zur Jahreszeit passende gemütlich-heimelige Stimmung verbreitet.

Karin Römer, Bloggerin und Gründerin von
www.meinistdein-augsburg.de


Marc-Andrès Lieblingsstück im Oktober:

Rocking Armchair von vitra – vorgestellt von Marc-André Freiberg, unserem Vertriebsmann.

Hallo ich bin der Rocking Armchair von Vitra! Eigentlich bin ich Amerikaner aber ich bin in der ganzen Welt unterwegs und überall gern gesehen.

Ich bin ein etwas unruhiger Zeitgenosse und auch nicht mehr der Jüngste. Meine Eltern Charles und Ray Eames haben mich schon in den 1940 Jahren geplant. Aber ich bin immer noch top aktuell, besonders in meinen neuen Farben. Hier bin ich in Ozeanblau zusehen – der Lieblingsfarbe von mir.

Weitere Informationen unter BITTNER vitra 


Bettinas Lieblingsstück im September:

Esstisch SCIARA von Marbella Ferrera – vorgestellt von Bettina Neumayer, unsere Innenarchitektin.

Der Esstisch SCIARA von Marella Ferrera, entworfen für Paola Lenti fällt sofort ins Auge. Nicht nur durch seine Größe (360 cm x 99 cm), sondern auch durch die einzigartige Materialität. Das Délabré-Edelstahlgestell trägt eine Platte aus Lavasteinfliesen, die von Hand geschnitten werden und mit geschmolzenem Glas verziert sind. Jede Fliese -und somit auch jeder Tisch- ist ein Einzelstück, welche nach bestimmten Farbkriterien ausgewählt wird und in Kombination zu einer enormen Farbenpracht wächst.
 
Mein Lieblingsstück des Monats September – weil mir der Tisch den Sommer zurück bringt! Ich muß sofort an laue Urlaubsabende in geselliger Runde denken. 
 
Weitere Informationen unter BITTNER Outdoor:

 

 

 

Haben Sie Interesse?

Besuchen Sie uns oder einfach das Formular ausfüllen.

Sie haben den Raum.
Wir die Einrichtungsideen.