Bittner Tipps

Auf dieser Seite geben wir Ihnen praktische Tipps zu unseren Markenprodukten. 

Wilkhahn – Die Geschichte mit dem Sitzenbleiben – neue Perspektiven



Das saisonale Schlafzimmer – new Look!

Unser Schlafzimmer – ein Raum zum Wohlfühlen.

In unserem Schlafzimmer müssen wir uns wohlfühlen. Der Ort, an dem wir uns pro Nacht ca. 7-8 Stunden aufhalten ist unser Bett. Und auf das müssen wir ganz besonders viel Acht geben. Bett und Matratze müssen nicht nur bequem sein und unseren Körper optimal unterstützen, sondern auch eine gewisse Luftzirkulation zulassen, um einen erholsamen Schlaf zu garantieren. Aber vor allem sollte es auch ansprechend aussehen.

Bei SCHRAMM gibt es die Möglichkeit, dem Bett und somit auch dem ganzen Schlafzimmer ganz einfach einen neuen Look zu verpassen. Das Zauberwort dazu lautet "Abnehmbare Bezüge" Richtig, hört sich im ersten Moment nicht sonderlich aufregend an, bringt aber enorm viel Abwechslung in die eigenen vier Wände.


Abnehmbare Bezüge

Dank der handwerklichen Verarbeitung am Standort Deutschland, werden fast alle Bezüge bei SCHRAMM so gefertigt, dass sie ganz leicht mittels Reißverschluss und/oder Flausch- und Klettband abgezogen werden können.

So kann z. B. im Frühjahr und Sommer ein heller Stoff das Bett kleiden und im Herbst und Winter ein eher dunkler flauschiger Stoff. Neue Optik und neue Haptik, ohne das gesamte Bett austauschen zu müssen. So haben Sie die Möglichkeit, ohne viel Aufwand ihr Schlafzimmer ganz neu zu gestalten.  


Textile Träume 

In den vielen Stoffkollektionen von SCHRAMM findet jeder den Stoff seiner Träume. Es sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob gemustert oder uni, Flachgewebe oder Velours, Natur- oder Kunstfaser, verspielt oder cool.

Sogar Stoffe in Strickoptik gibt es in den Kollektionen zu finden. Ihr individuelles Produkt wird ganz nach Ihren Wünschen gefertigt. 


Drei Meter breite Stoffe und was dahinter steckt

Wir sind ständig am überlegen und entwickeln, um unsere Produkte noch schöner und ansprechender gestalten zu können.

2015 begann also eine großartige Entwicklung. Fast zwei Jahre ist unsere Kreativ- Direktorin, Angela Schramm, immer wieder durch Europa gereist und hat sich inspirieren lassen. Länder, Firmen und Kulturen mit beeindruckenden Kenntnissen und Hintergründen in der Textil-Welt wurden besucht. So entstand eine Stoffkollektion mit eigenen Designs und Kreationen.

Und der Clou dabei : Alle Stoffe mit einer Breite von drei Metern, sodass keine Nähte mehr bei den großen Betten zu sehen sind. Ein Angebot, das es in diesem Umfang ausschließlich bei SCHRAMM gibt. Mittlerweile gibt es zwei Stoffkollektionen die diesen Mehrwert bieten – OVERSIZE und KNIT-ART. Wir sind eben echte Textil-Liebhaber und wollen Stoffe in ihrer ganzen Schönheit genießen. 


Frühjahrsputz - Wie reinige ich meine Matratze richtig?

Bis zu einem Drittel des Tages liegen wir im Bett.

Da wir bis zu einem Drittel des Tages im Bett liegen, investieren wir einiges an Geld in unsere Schlafstätte, um sie so komfortabel und angenehm wie möglich zu gestalten. Die Matratze gehört dabei zu dem wichtigsten Element der Bettausstattung.

Nacht für Nacht legen wir uns hier zur Ruhe. Dabei muss die Matratze einiges leisten und es kommt zwangsläufig zu "Verschmutzungen" verschiedenster Art. Um sich im Bett rundum wohlzufühlen und lange Freude an der Matratze zu haben, ist eine gute Pflege und Reinigung der Schlafunterlage wichtig. 


Wie kann ich meine Matratze reinigen? 

Der Körper eines gesunden Menschen gibt während einer einzigen Nacht ca. 0,8 Liter Feuchtigkeit über Haut und Atemluft an seine Bettumgebung ab. Einiges gelangt in die Bett- und Nachtwäsche, doch noch etwa die Hälfte davon erreicht die Matratze. Damit die in der Nacht aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgegeben werden kann, ist eine gute Belüftung der Matratze zwingend notwendig.

Während des Tages wird diese Belüftung zum Teil durch den natürlichen Verdunstungssprozess gewährleistet - für eine optimale Matratzen-Belüftung sollten Sie aber auch aktiv etwas beitragen: Lüften Sie das Schlafzimmer jeden Tag nach dem Aufstehen für einige Minuten. Damit die Matratze richtig "atmen" kann, nehmen Sie am Besten sämtliche Bettwaren vom Bett - diese dann ebenfalls gut lüften. 

  • Meiden Sie Bettüberwürfe oder Tagesdecken aus Synthetik, wählen Sie Decken aus atmungsaktiven Naturmaterialien wie Baumwolle, Wolle, Daunen oder Camelhaar
  • Für ein gutes Raumklima, sollte die Temperatur im Schlafzimmer zwischen 15°C und 20°C und die Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60% liegen 


Drehen und Wenden der Matratze

Um für eine gleichmäßige Benutzung und Körperanpassung der Matratze zu sorgen, empfehlen wir die Matratze regelmäßig zu wenden. Wenden Sie die neue Matratze im ersten Jahr ca. einmal im Monat in Längsrichtung, damit sich die Belastung durch das Körpergewicht gleichmäßig verteilt. Hierdurch können beide Matratzenseiten gleichmäßig eingelegen und benutzt werden. Danach sollte die Matratze mindes­tens vier bis sechs Mal im Jahr gewendet werden.

Hilfsmittel zur Matratzen-Reinigung

Zum regelmäßigen Abbürsten der Matratzenoberfläche, aber auch zur Fleckenentfernung eignet sich eine weiche Bürste. Sehr beliebt bei der Matratzen-Reinigung ist außerdem der Staubsauger. Die falsche Nutzung des Staubsaugers kann allerdings zu Beschädigung an der Polsterung und dem Bezug (z.B. Verschiebung der Füllung, Knötchenbildung u.v.m.) der Matratze führen. Verwenden Sie Ihren Staubsauger nur in Verbindung mit speziellen Polsterdüsen und reduzierter Saugleistung. Insbesondere für Allergiker bieten einige Hersteller auch spezielle  Antimilben-Staubsaugeraufsätze an. Auch hier sollten Sie darauf achten, die Matratzen-Oberfläche nicht mit zu hoher Saugleistung zu bearbeiten.

Absehen sollten Sie von der Verwendung eines Teppichklopfers. Dieses Putzutensil ist denkbar ungeeignet und sollte keinerlei Anwendung in der Matratzenpflege finden.

Zusätzlicher Schutz und mehr Hygiene

Die Verwendung eines Bettlakens bzw. Spannbettlakens sollte für uns alle selbstverständlich sein. Für einen zusätzlichen Matratzen-Schutz gibt es zudem herrlich bequeme Matratzenauflagen.

Besonders weit verbreitet ist der saugfähige bzw.  feuchtigkeitsabsorbierende Molton-Topper, aber auch Topper aus natürlichen Materialien wie Daunen, Kaschmir / Seide, Kamelhaar oder Baumwolle vermittelt ein herrlich weiches Liegegefühl und bieten zusätzlichen Schutz für Ihre Matratze. 

 


Wie Sie Flecken aus der Matratze entfernen

Flecken können auf unterschiedlichste Weise auf die Matratze gelangen. Diese sollten Sie so schnell wie möglich mit einem entsprechenden Fleckentferner behandeln – je frischer umso besser entfernbar. Um Wasserränder zu vermeiden empfiehlt es sich, von außen zur Mitte hin zu arbeiten. Den Fleck behutsam mit einem Schwamm oder saugfähigem Papier abtupfen und für eine gute Belüftung sorgen. Achten Sie unbedigt darauf, dass die Matratze nicht zu feucht wird. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihre Matratze mit dem einen oder anderen Mittel reinigen können, fragen Sie bitte bei Ihrem Fachhändler nach.